Juni 8, 2021

Meet the Crew: Jessica Rudi

Von der Soziologin zur technischen Redakteurin in der Energiebranche. Wir berichten, wie Jessica vom geisteswissenschaftlichen Studium zum Dokumentenmanagement gekommen ist und wie sie das Onboarding in Corona-Zeiten erlebt hat.


Unverhofft kommt oft

Ich habe Soziologie, Germanistik und Psychologie an der RWTH Aachen studiert und bereits währenddessen bei einer Softwarefirma für Dokumentenmanagement gearbeitet. Das war zwar nicht als Berufsweg geplant, hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich nach Abschluss meines geisteswissenschaftlichen Studiums für die nächsten sieben Jahre dort geblieben bin.

Dokumentenmanagement ist Key

Ich bin Technical Writer bei gridX, das heißt, ich kümmere mich um unterschiedlichste Aufgaben, die bei der technischen Dokumentation und im allgemeinen Dokumentenmanagement anfallen. Zu meinen Aufgaben gehört auch die Pflege der API Seite, auf der wir unsere DER-API-Dokumentation für externe Nutzer zur Verfügung stellen.

Teil sein von etwas Großem 

Ich habe mich dazu entschlossen, bei gridX zu arbeiten, weil ich das Konzept der einheitlichen Energieplattform XENON sehr spannend finde. Bei gridX habe ich die Möglichkeit, Teil von etwas zu sein, das eine ökologische Bedeutung für unsere Zukunft hat, ganz nach dem gridX-Motto: Do stuff that matters...

Jessica Rudi, Technische Redakteurin bei gridX

Agiles und eigenverantwortliches Arbeiten

Die Arbeit bei gridX war von Anfang an sehr schnell und eigenständig. Im Vergleich zu meinen bisherigen Unternehmen ist gridX noch jung. Das macht viel Spaß, weil ich die Chance habe, Dinge selbst zu gestalten und nicht in veralteten Prozessen feststecke.

Onboarding Remote

Ich bin, wie viele andere auch, während der Pandemie-Hochphase in meinen neuen Job bei gridX gestartet. Meine Mentoren sind eine tolle Anlaufstelle und eine super Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen und diese ungezwungen auch remote zu halten. Die, seit der Pandemie stattfindenden, random coffee calls, sind für neue Kollegen eine wunderbare Möglichkeit sich kennenzulernen, auch wenn man sich gerade nicht in Persona im Office über den Weg läuft.

Vorteile von tech

Den eigenen Job sollte man nach persönlichen Interessen und Fähigkeiten auswählen. Wenn man das eigene Interesse gefunden hat, dann go for it! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Tech Companies sich nicht für Herkunft, Geschlecht oder sonstige demografische Faktoren interessieren, sondern für Skills und den Wunsch, einen guten Job zu leisten.

Die gridX Familie

Die Arbeit bei gridX ist geprägt von Engagement, ehrlichem Feedback und dem Willen, sich gegenseitig zu helfen. Das ist eine gute Basis, um beruflich und persönlich zu wachsen. Jeder ist für alles zu haben. Die Kollegen sind motiviert, ihre eigenen Aufgaben zu erfüllen und gleichzeitig andere bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Ohne hierarchische Vorgaben kann man jederzeit Fragen stellen, wenn etwas unklar ist. Trotz starken Wachstums schafft es gridX, familiär zu bleiben und dafür zu sorgen, dass jeder seinen Platz in der gridX-Familie hat, auch bei Remote Working.

Jetzt bei gridX einsteigen

Lesen Sie weiter

Der Post hat Ihnen gefallen?
Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie den nächsten Post direkt per Mail.
Danke, dass Sie sich angemeldet haben!
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Hoppla! Etwas ist beim Verarbeiten des Formulars schiefgegangen.