29.10.2020
- Pressemitteilung
Herstellerunabhängig und so skalierbar wie nie zuvor: XENON charge
gridX präsentiert den modularen Aufbau seines Lastmanagementsystems XENON charge

Kunden profitieren nun von einem modularen Aufbau der gridX-Lösung für das Lastmanagement.

München - Mit XENON charge eröffnet gridX eine neue Ära des Lastmanagements für Elektrofahrzeuge. Ab sofort haben Kunden einen individuellen und flexiblen Zugriff auf verschiedene Lösungen, je nach Anforderung und Bedarf. So kann das Lastmanagement vor Ort ohne laufende Kosten realisiert werden.

Die letzten Monate haben gezeigt, dass sich Kunden mehr Flexibilität und Vielfalt bei der Auswahl eines geeigneten Lastmanagementsystems wünschen. Oft ist die Einführung und Auswahl des richtigen Lastmanagements für Kunden schwierig. Der Markt bietet hierfür noch keine geeigneten Möglichkeiten. XENON charge ist die Antwort von gridX auf diese Anforderungen. Mit seinem modularen Produktaufbau bietet gridX nun jedem Kunden einen passenden Einstieg in das Lastmanagement von Elektrofahrzeugen.

"Mit XENON charge werden Agilität und Konnektivität im Lastmanagement für den Kunden Realität. Mit den verschiedenen Lösungsmodellen aus einer Hand sind wir dem Wettbewerb weit voraus".

David Balensiefen

Mitbegründer und Geschäftsführer von gridX

XENON charge integriert sich optimal in die XENON-Plattform von gridX. Die bereits Anfang des Jahres eingeführte XENON-Plattform dient der systemübergreifenden Verwaltung und Steuerung einzelner Anlagen, abhängig von der jeweiligen Lösung. Mit XENON charge bietet das gridX-Portfolio nun verschiedene Lastmanagementsysteme, die individuell ausgewählt und flexibel erweitert werden können.

Static charge

Die Static-Charge-Lösung bietet alle Vorteile eines statischen Lastmanagementsystems. Die Parametrierung der Ladestationen, wie z. B. die Priorisierung der Ladestationen und die Auswahl der einzelnen Lademodi, kann während der Systemeinrichtung vorgenommen werden. Darüber hinaus ist eine phasengenaue Optimierung der Ladeinfrastruktur gewährleistet. Wie alle Lösungen von gridX ist auch Static Charge herstellerunabhängig und kann jederzeit um zusätzliche Ladepunkte erweitert werden. Durch den Einsatz einer lokalen Steuereinheit, der gridBox, ist der Betrieb robust gegen Netzausfälle. Bei XENON charge entfällt die Installation eines zusätzlichen Energiezählers zur Gebäude- und Residuallastmessung am Standort. So werden Betriebskosten gespart und es sind keine zeitaufwendigen Änderungen bei der Installation notwendig. Static Charge ist besonders für kleinere Standorte mit wenigen Ladepunkten geeignet und bietet einen optimalen Einstieg in die Welt der Ladeinfrastruktur. Sie kann später jederzeit auf die dynamische Ladelösung erweitert werden.

Dynamic charge

Die Dynamic-Charge-Lösung bietet alle Vorteile der statischen Ladelösung. Der Hauptunterschied besteht in der Verteilung der Leistung auf die Ladestationen unter Berücksichtigung von Rest- und Gebäudelasten. Die Echtzeitmessung am Netzanschlusspunkt stellt sicher, dass die maximal verfügbare Leistung am Standort voll ausgenutzt wird, ohne die vorgegebenen Grenzen zu überschreiten. Dynamic Charge garantiert somit einen konstanten Überlastschutz am Standort. Dynamic Charge ist für größere Standorte mit mehreren Ladestationen geeignet. Durch die dynamische Begrenzung der Ladeleistung aller angeschlossenen Ladepunkte und Wallboxen können teure Lastspitzen einfach und zuverlässig vermieden werden.

EV-Suite

Die EV Suite komplettiert die Pakete Static Charge und Dynamic Charge mit einer entsprechenden Benutzeroberfläche für die Parametrierung und Verwaltung der Geräte und des Systems. Die Cloud-Lösung ist das optimale Werkzeug für Ladepunktbetreiber. EV Suite integriert Drittsysteme für die Abrechnung und andere Dienste. Kunden haben die Möglichkeit des Live-Monitorings, um die Betriebszustände in der Ladeflotte zu überwachen. Es ist auch möglich, andere Geräte wie Photovoltaik, Batterie oder eine Wärmepumpe in das Lastmanagementsystem zu integrieren. Durch die Mandantenfähigkeit eignet sich die EV Suite für sehr große Standorte oder für den standortübergreifenden Einsatz der eigenen Systeme.

Über gridX

gridX ist ein führendes Smart-Grid-Unternehmen mit Sitz in München und Aachen, das mit seiner digitalen Energieplattform XENON skalierbare Infrastruktur zur Verbindung und Steuerung dezentraler Energieressourcen bietet. gridX, gegründet von Andreas Booke und David Balensiefen, entwickelt digitale, intelligente Lösungen wie Edge- und Cloud-Services für Last- und Energiemanagement, um erneuerbare Energien herstellerunabhängig für alle zugänglich zu machen. Sie sorgen dafür, dass verfügbare Energie dynamisch aufgeteilt wird, Ladevorgänge intelligent optimiert und Spitzenlasten vermieden werden. Unternehmen wie E.ON, Viessmann und DHL arbeiten bereits mit individuell entwickelten Lösungen von gridX.